TV Hüttenberg nimmt A-Jugendliche unter Vertrag

Ein Novum in der Vereinsgeschichte des DKB Handball-Bundesligisten TV 05/07 Hüttenberg: Erstmals rüsten die Mittelhessen gleich mehrere A-Jugendliche mit Profiverträgen aus und nehmen einen weiteren Spieler in den Anschlusskader zur ersten Männermannschaft auf.

„Das ist etwas ganz besonderes – für die Jungs, aber ich denke auch für die gesamte Liga“, weiß TVH-Nachwuchskoordinator Arno Jung. „Man muss bedenken, dass diese jungen Spieler vor einem Jahr noch um die Meisterschaft in der B-Jugend mitgespielt haben. Wir als Verein schenken ihnen jetzt das Vertrauen und statten sie mit Bundesligaverträgen aus.“

Führt die Hüttenberger U19 in der Oststaffel der Jugendhandball-Bundesliga: Nachwuchskoordinator Arno Jung.

Nach der letzten erfolgreichen TVH-Generation; bestehend aus Fabian Schomburg, Mario Fernandes, Jannik Hofmann, Dominik Mappes und Moritz Lambrecht – die allesamt in Hüttenberg zu Bundesligaspielern reiften – hofft Jung auch bei den nachrückenden Jahrgängen 1999 und 2000 auf eine ähnlich positive Entwicklung. Zunächst werden die vier Youngster aber vor allem in der Jugendhandball-Bundesliga und in der Oberliga Hessen zum Einsatz kommen.

„Die Jungs haben alle schon bei mir mittrainiert“, so TVH-Cheftrainer Emir Kurtagic. „Das sind alles sehr talentierte Spieler, die hier durch die Hüttenberger Schule gegangen sind. Sie versprechen einiges, aber der Weg zur Bundesliga ist lang. Jetzt müssen sie die nächste Entwicklungsstufe mitnehmen und wir als Verein werden sie dabei bestmöglich unterstützen.“

 

 

Der TV Hüttenberg nimmt zur Spielzeit 2018/19 folgende Nachwuchsspieler erstmals unter Vertrag:

Torhüter Simon Böhne wird von Seiten des TVH reichlich Entwicklungspotential zugetraut.

Simon Böhne – Der Torhüter kam über die Stationen TSG Münster und HSG Wetzlar nach Hüttenberg. Der 1,88 Meter große und 86 Kilo schwere A-Jugendliche hat bereits in der U23, sowie im Training und den Testspielen der Bundesliga-Mannschaft signalisiert, dass ihm noch viel Entwicklungspotential zuzutrauen ist. Ein emotionaler, aber trotzdem abgeklärter Schlussmann, der in der abgelaufenen Saison vor allem an seinem Gegenstoßspiel und Athletik gearbeitet hat. Kann von den Erfahrungen eines Fabian Schomburg und Sommer-Neuzugang Nikolai Weber sicher nur profitieren.

 

 

 

 

Bereits 17-facher Jugendnationalspieler: Merlin Fuß.

Merlin Fuß – Vor zwei Jahren ebenfalls aus Münster nach Hüttenberg gewechselt. Reifte beim TVH zum Jugendnationalspieler mit aktuell 17 Länderspielen. Mit 1,82 Metern und 86 Kilo ist der Linkshänder momentan im rechten Rückraum im Einsatz. Mit der U17-Nationalmannschaft Sieger bei den „Mittelmeerspielen“ und Gold-Medaillen-Gewinner beim European Olympic Youth Festival (EYOF). In 2017 durch einen Nasenbeinbruch und zwei Schulterverletzungen kurzzeitig ausgebremst, präsentierte sich Youngster in der Rückrunde in bestechender Form und hatte großen Anteil am Klassenerhalt der U23 in der Oberliga Hessen.

 

Im Abwehrzentrum der U19 gesetzt: Malvin Werth.

 

Malvin Werth – In der A-Jugend momentan als zentraler Abwehrspieler gesetzt. Mit 1,93 Metern und 100 Kilo Gewicht hat der Kreisläufer zuletzt an Größe und Athletik deutlich zulegt. Seine sicheren Siebenmeterwürfe und die hohe Trefferquote vom Kreis sprechen für sich. Toptorschütze der TVH U19 in der Saison 2017/18. Zudem gab er am 26. Spieltag der DKB HBL sein Erstliga-Debüt gegen die TSV Hannover-Burgdorf. Lebt den Handball und den TV Hüttenberg – seit der E-Jugend für die Blau-Weiß-Roten aktiv.

 

 

In den Anschlusskader der Bundesliga-Mannschaft rückt:

 

Leon Friedl war in der abgelaufenen Saison der Dreh- und Angelpunkt im Zentrum der Hüttenberger U19.

Leon Friedl – Der Spielmacher wurde in seiner ersten A-Jugend-Saison durch einen Daumenbruch in seiner Entwicklung etwas eingeschränkt, spielte sich in seinem zweiten Jahr aber immer mehr in den Vordergrund und kam in dieser Saison sogar zu einem Kurzeinsatz gegen den THW Kiel in der DKB HBL. Rückt nun in den Aktivenbereich und in den Anschlusskader auf . Soll in der U23 weitere Erfahrungen sammeln. Talentierter Spieler, der in der 3:2:1-Deckung auf der vorgezogenen Position verteidigt und in der Offensive routiniert Regie führt. Spezialität: Seitlicher Schlagwurf.

 

 

 

Das Gruppenfoto zeigt von links: Nachwuchskoordinator Arno Jung, Leon Friedl, Merlin Fuß, Simon Böhne und Malvin Werth.

Alle weiteren Fotos zur Verfügung gestellt von Jenniver-Fotografie / www.jenniver-fotografie.de 

  • Ruth Zipp 25. Mai 2018 at 19:02

    Glückwunsch den vier Jungs. Ich wünsche neben der nicht in Zweifel zu ziehenden Riesenmotivation eine verletzungsfreie Saison.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.