Klarer Erfolg gegen den ThSV Eisenach

Souveräner Heimsieg im zweiten Vorbereitungsspiel. Am Samstagnachmittag zeigte sich der TV Hüttenberg in überragender Frühform, als die Bundesliga-Mannschaft von Trainer Emir Kurtagic ein deutliches 37:20 (19:7) über den Zweitliga-Absteiger ThSV Eisenach erzielte. 170 Zuschauern hatte die Partie trotz sommerlichen Wetters in das Sportzentrum Hüttenberg gezogen. Auf dem Feld präsentierte sich die Offensivmaschinerie der Blau-Weiß-Roten ebenfalls von der ersten Minute an auf Betriebstemperatur. Als bester TVH-Torschütze wurde Johannes Klein (7 Treffer) notiert. 

Während die zwei der vier Neuzugänge in Person von Torhüter Nikolai Weber (Krankheit) und Markus Stegefelt (Aufbautraining nach Kreuzbandriss) am Wochenende nicht zur Verfügung standen, machten dafür die anderen beiden umso mehr auf sich aufmerksam: Spielmacher Björn Zintel zeigte eine richtig starke Partie und zog zusammen mit Ragnar Jóhannsson und Klein ein temporeiches Angriffsspiel auf. Der Rückraumrechte Dieudonné Mubenzem (kam aus Prag nach Mittelhessen) wurde nach rund 20 Minuten erstmals in die Partie geworfen und überzeugte sogleich mit einigen sehenswerten Distanzwürfen. Kreisläufer Moritz Zörb hatte unter der Woche mit Hüftproblemen zu kämpfen und wurde daher am Samstag geschont.

Gefährlich aus der Distanz, aber auch im Passspiel: Hier bedient Dieudonné Mubenzem seinen Kreisläufer.

Unterstützt durch das schnelle Konterspiel über Moritz Lambrecht und Daniel Wernig, erarbeitete sich Hüttenberg bereits nach rund 20 Minuten einen klaren 12:6-Vorsprung. Zur Halbzeit nahm der TVH sogar eine 19:7-Führung mit in die Pause. Die ThSV-Truppe von Neu-Trainer Sead Hasanefendic hingegen schien am Wochenende zu keinem Zeitpunkt wirklich in das Spiel zu finden. Hüttenberg war den Gästen meist den entscheidenden Schritt voraus und sorgte mit der aggressiven 3:2:1-Deckung immer wieder für Fehler im Aufbauspiel der Thüringer.

Im zweiten Durchgang änderte sich am Gesamteindruck nur wenig: Hüttenberg spielte druckvoll nach vorne und bestrafte jeden Fehler des ThSV konsequent. Dem 22:8 von Johannes Klein (34.), ließ Christian Rompf das 31:14 in der 51. Spielminute folgen.

Insgesamt eine sehenswerte Leistung des TVH-Teams, welches nun diesen Eindruck auch beim F.a.n.-Cup am kommenden Samstag bestätigen will.

Zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: TVH-Trainer Emir Kurtagic.

“Wir haben, wie bereits am Mittwoch gegen Hanau, wieder ein richtig gutes Spiel absolviert. Ich bin wirklich erstaunt. Dafür, dass wir erst in der zweiten Woche der Vorbereitung sind, harmoniert das Team schon sehr gut”, bemerkte TVH-Cheftrainer Emir Kurtagic. “Wir haben die Ziele dieser Woche maximal erfüllt, obwohl wir uns in bestimmten Bereichen selbstverständlich noch verbessern müssen. Beim F.a.n.-Cup können wir uns am kommenden Samstag auf jeden Fall noch steigern.”

Für den TVH spielten: Böhne, Schomburg; Sklenak, Lambrecht (3), Wernig (5/2), Zintel (6), Rompf (4), Fernandes (2), Jóhannsson (2), Klein (7), Mubenzem (4), Hahn (4), Lauer.

Foto: Jenniver Fotografie / www.jenniver-fotografie.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.