“Wollen das erste Spiel unbedingt gewinnen!”

Die Vorbereitung ist zu Ende. Der TV 05/07 Hüttenberg startet am heutigen Nachmittag (17:00 Uhr) gegen den HC Elbflorenz Dresden in das Final4-Turnier der erste Runde des DHB-Pokal in Fürstenfeldbruck. Nach sechs anstrengenden Wochen, mit zahlreichen Testspielen beim Linden- und Frankenstolz-Cup, sowie einem ausgiebigen Trainingslager in Lovosice, ist die Mannschaft und ihr neuer Kapitän Mario Fernandes (Foto) heiß auf den Saisonstart. “Mit unserem recht kleinen Kader ist dieser Auftakt mit direkt zwei Spielen nur fünf Tage vor dem Ligabeginn natürlich nicht optimal”, meint TVH-Cheftrainer Emir Kurtagic mit Blick auf das heutige Duell. Der TV Hüttenberg ist bereits am frühen Morgen nach Fürstenfeldbruck aufgebrochen. Die Partie wird über die Facebookseite des Gastgebers TuS Fürstenfeldbruck LIVE im Internet übertragen. 

“Das was wir uns vorgenommen haben, konnten wir in den letzten beiden Monaten sehr gut umsetzen. Natürlich müssen wir jetzt noch an den Feinheiten arbeiten, doch ich freue mich, dass wir bisher eine sehr gute Vorbereitung absolviert haben”, so Kurtagic weiter. “Auch was Markus Stegefelt angeht, brauchen wir noch etwas Zeit, um ihn in der Form zu haben, die unseren Ansprüchen genügt.” Mit dem HC Elbflorenz erwartet die Mittelhessen heute eine sicherlich spannende Partie gegen einen direkten Konkurrenten aus dem Teilnehmerfeld der 2. Handball-Bundesliga. Der 2006 gegründete Club aus dem Osten der Bundesrepublik, spielte im vergangenen Handballjahr 2017/18 seine erste Zweitligasaison und erkämpfte sich dabei prompt einen respektablen 11. Tabellenrang. “Das ist eine körperlich sehr starke Truppe”, weiß auch Kurtagic, der insbesondere die beiden Spielmacher Arseniy Buschmann und Roman Becvar hervorhebt. “Sie sind wirklich spielfähig und leiten diese Mannschaft.” Auch gefährlich: Das Kreisläuferspiel des HC über Tim-Philipp Jurgeleit und Henning Quade. “Es wird sicherlich eine Herausforderung gegen sie zu spielen, aber meine Mannschaft ist bereit und will das erste Spiel der neuen Saison gegen Dresden unbedingt gewinnen, um dann am Sonntag im Turnier-Finale gegen den amtierenden Pokalsieger Rhein-Neckar Löwen zu stehen!”, so Kurtagic abschließend.

Bis auf Mittelmann Tim Lauer steht dem Hüttenberger Trainer am Samstag der komplette Kader zur Verfügung.

Foto: Marc Thürmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.