Malvin Werth fällt lange aus

Bittere Nachricht für den TV 05/07 Hüttenberg und seinen Nachwuchsspieler Malvin Werth (rechts im Bild, zusammen mit Mannschaftskollege Merlin Fuß). Der Kreisläufer hat sich am vergangenen Wochenende beim Auswärtsspiel der Hüttenberger U23 bei der zweiten Mannschaft der MT Melsungen einen Kreuzbandriss und einen Riss des Außenmeniskus zugezogen. Die Folge: Baldige Operation und wahrscheinlich neun Monate Pause. Ein herber Schlag für das junge Talent, welches zuletzt auch für die Jugendnationalmannschaft des DHB zum Einsatz kam.

In einem unglücklichen Zweikampf innerhalb der 10. Spielminute der Begegnung am Sonntagnachmittag in Melsungen, fiel Werths Gegenspieler so unglücklich in das Knie des 18-Jährigen, dass der 1,90 Meter-Mann direkt zu Boden ging und nicht mehr weitermachen konnte. Noch am Abend untersuchte Mannschaftsarzt Dr. Georg Springmann den Kreisläufer. Nach einem MRT-Termin bei Radiologe Christoph Zörb fiel dann die niederschmetternde Diagnose: Saisonaus. Sobald die Schwellung zurückgeht wird der A-Jugendliche bei Professor Dr. med. Turgay Efe in Lich operiert werden.

“Malvin war zuletzt einer der 16 Spieler, die Emir zum Saisonstart auf dem Zettel hatte”, so der sportliche Leiter des TVH, Arno Jung. “Das unterstrich auch seine Nominierung für die Jugendnationalmannschaft im Juni. Alle Ampeln standen für ihn auf Grün.”

Werth hatte zuletzt nicht nur seinen Trainer Emir Kurtagic überzeugen können, sondern war auch in der laufenden Jugendhandball-Bundesliga-Saison am Kreis der TVH U19 gesetzt (im Jahr zuvor Toptorschütze des Teams von Arno Jung). Auch in der Hüttenberger U23 unter Trainer Johannes Wohlrab wäre der Nachwuchsakteur in dieser Spielzeit weiterhin zum Einsatz gekommen.

Der TV 05/07 Hüttenberg und die Handball-Marketing wünschen gute Besserung und eine schnelle Genesung!

Foto: Jenniver Röczey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.