Hüttenberg behält beide Punkte gegen Großwallstadt

Erster Heimsieg! Zwei Punkte und nun hoffentlich reichlich Selbstvertrauen für die anstehenden Aufgaben. Der TV 05/07 Hüttenberg hat mit einer fulminanten Offensivleistung am Samstagabend gegen den Zweitliga-Aufsteiger TV Großwallstadt triumphiert. Beim 33:27 (18:15) im Sportzentrum Hüttenberg wussten in der Sieben von Trainer Emir Kurtagic vor allem Björn Zintel und Tobias Hahn zu gefallen. Fabian Schomburg bewies sich als sicherer Rückhalt und Johannes Klein verdiente sich mit seinen fünf Treffern ein Sonderlob seines Trainers.

Bei der Rückkehr in das Sportzentrum Hüttenberg, nach einem Jahr in der Osthalle in Gießen, wollten 1345 Zuschauer das Zweitligaspektakel im „Hexenkessel Mittelhessen“ miterleben. Zunächst war dem TVH allerdings die Verunsicherung der letzten Woche noch anzumerken. Zwar erzielte Tobias Hahn das 1:0 für die Gastgeber, doch Großwallstadt präsentierte sich in der Anfangsphase als der erwartet unangenehme Gegner. Kreisläufer Dino Corak, mit seinen zehn Treffer bester Werfer des Abends, brachte den TVG in der 9. Minute beim 4:3 sogar in Führung. Hüttenberg ließ sich davon allerdings nicht verunsichern und blieb durch Zintel (7:7/15.) und Klein (8:8/17.) auf Augenhöhe.

Zintel der Mann des Abends

Mit zunehmender Spielzeit erarbeite sich Hüttenberg immer mehr Vorteile. Obwohl TVG-Trainer Florian Bauer mit einigen Abwehrumstellungen reagierte, gelang den Unterfranken kein Zugriff auf das schnelle Kombinationsspiel der Blau-Weiß-Roten. Mit Mittelmann Zintel als Dreh und Angelpunkt, der auch zu Recht von der Fachpresse zum „Man of the Match“ gewählt wurde, erspielten sich die Mittelhessen Chance um Chance. Ein Doppelschlag von Ragnar Jóhannsson sorgte für das 15:12 (25.), ehe eine Co-Produktion von Zintel und Markus Stegefelt bei Moritz Lambrecht landete, der von Linksaußen den 18:15-Halbzeitstand herauswarf.

Die zweite Hälfte begann mit dem Treffer von Christian Rompf zum 19:16 (31.) und zwei gelungenen Paraden von Fabian Schomburg, der in der zweiten Hälfte jede Menge Sicherheit zwischen den Pfosten ausstrahlte. Hüttenberg vernagelte in der 3:2:1-Deckung jetzt den eigenen Kasten und ließ Großwallstadt auflaufen. Nach einem weiteren Ballgewinn wurde Zintel per Konter geschickt und drehte den Ball unter Bedrängnis und im Fallen am ehemaligen Hüttenberger Jan Steffen Redwitz im TVG-Tor vorbei zum 22:17 (37.).

Klare Führung beim 25:20

Und auch im Unterzahlspiel ließ sich der TVH am Samstag nicht ausbremsen. Mit einem Mann weniger auf dem Feld zogen Zintel, Jóhannsson und Klein ihr konzentriertes Passspiel auf und setzten Mario Fernandes am Kreis in Szene (25:20/43.). Es schien so, als sollte der Knoten bei der Hüttenberger Sieben am Samstagabend endlich geplatzt sein. In Hagen und zu Hause gegen Coburg und Dormagen war die Mannschaft meist knappen Rückständen hinterhergelaufen oder hatte Führungen nicht behaupten können. Diesmal übernahmen die Blau-Weiß-Roten allerdings klar das Kommando und waren in der Schlussviertelstunde weiterhin die dominantere Mannschaft.

Das 31:25 (58.) von Moritz Zörb brachte auch auf der Anzeigetafel so viel Sicherheit, dass Kurtagic in den Schlussminuten dem U23-Akteur Simon Belter sein Zweitligadebüt schenkte. Als Hüttenberg nur wenig später einen Siebenmeter herausholte, reichte Hahn (der zuvor drei Mal vom Punkt verwandelt hatte) den Ball an den Youngster weiter, der sich mit seinem ersten Bundesligatreffer in die Torschützenliste eintrug.

Kempatrick zum Abschluss

Den Schlusspunkt setzte dann Zörb, der nach einem weiteren TVH-Konter von Jóhannsson per Kempatrick bedient wurde – 33:27 (60.). Insgesamt ein sehr couragierter Auftritt, für den sich das TVH-Team am Ende hochverdient von seinen Fans feiern ließ.

Im Stenogramm:

Aufstellung TV 05/07 Hüttenberg: Schomburg, Weber; Belter (1/1), Sklenák, Lambrecht (2), Rompf (1), Zörb (3), Fernandes (1), Jóhannsson (2), Stegefelt (1), Mubenzem (2), Hahn (7/3), Zintel (8/1), Klein (5).

Aufstellung TV Großwallstadt: Redwitz, Kugis; Spatz (6), Engels (3), Blank, Erifopoulos, Alexander Pfeifer, Schnellbacher, Corak (10), Stark (2), Tom Spieß (2), Keck, Winkler (1), Lars Spieß (2), Göpfert (1).

Zeitstrafen: 6:6. – Siebenmeter: 5/6:6/6. – Zuschauer: 1345. – Schiedsrichter: Thomas Kern/Thorsten Kuschel.

Stimmen zum Spiel:

TVH-Trainer Emir Kurtagic: Danke an unsere Fans! Die Mannschaft hat dadurch heute Sicherheit bekommen. Auch wenn wir heute nicht überragend gespielt haben und einige Chancen ausgelassen haben. Ich war begeistert von dieser Stimmung! Riesigen Dank für diese tolle Unterstützung.“

TVG-Trainer Florian Bauer: „Wir haben es heute einfach nicht gepackt, so wie wir am Mittwoch unsere Abwehr zu spielen. Wir haben einfach keinen Zugriff bekommen. Wir haben 6:0 gespielt, 4:2 gespielt, 3:3, 3:2:1 – egal, was wir gemacht haben, Hüttenberg hat immer die richtige Antwort gehabt. Da hat es auch wenig genutzt, dass es im Angriff ganz gut lief.“ 

TVH-Spieler Johannes Klein: „Es hat uns unglaublich gut getan, wieder hier in Hüttenberg vor dieser Kulisse zu spielen. Die Fans haben trotz des schwierigen Saisonstarts klasse zu uns gehalten!“

 

Foto: Marc Thürmer / Hier geht es zur Bildergalerie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.