Niederlage im Auswärtsspiel gegen Rimpar

Nach zuletzt vier ungeschlagenen Spielen in Folge hat der TV Hüttenberg am Samstagabend in der 2. Handball-Bundesliga mit 21:25 (11:14) gegen die DJK Rimpar Wölfe verloren. Aus dem ansonsten eher schwachen Kollektiv ragten Torhüter Nikolai Weber und Rückraumshooter Markus Stegefelt hervor. Dennoch blieb die eher durchwachsene Angriffsleistung ein Faktor, von dem die Wölfe extrem profitierten.

Hüttenberg hatte sich für das Finale der Hinrunde viel vorgenommen. Auch aus dem vorletzten Spiel vor dem Jahreswechsel wollte die Mannschaft von Emir Kurtagic zwei Punkte mitnehmen, doch gegen die DJK Rimpar Wölfe taten sich die Mittelhessen schon in der Anfangsphase schwer. Zwar übernahm Hüttenberg beim 3:2 (7.) von Markus Stegefelt erstmals die Führung, doch schon Minuten später hatte Rimpar das Spiel per Treffer von Patrick Gempp und dem 4:3 gedreht.

In der Folge wogte das Spiel hin und her, ohne dass sich eine der beiden Mannschaften wirklich abzusetzen vermochte. Doch ab der 20. Minute bekamen die Hausherren immer mehr Oberwasser. Nach einigen schwachen Aktionen des TVH im Angriff, nahmen die Wölfe das Heft in die Hand und bauten ihren Vorsprung auf 12:9 (24.) aus.

Hüttenberg präsentierte sich in der Folge mit Respekt. Zwar nutzte die Kurtagic-Sieben eine doppelte Überzahl für einen sehenswerten Zintel-Kempa, aber danach scheiterten die Jóhannsson, Stegefelt & Co. gleich zwei Mal am starken Max Brustmann im DJK-Tor. Dabei konnten sich die TVH-Jungs auch bei Nikolai Weber im Kasten bedanken, der mit zwei gehaltenen Siebenmetern dafür sorgte, dass es zur Pause “nur” 14:11 für die Gastgeber stand.

Im zweiten Durchgang investierte Hüttenberg deutlich mehr in das Spiel, doch näher als beim 14:16 (38.) von Stegefelt kamen die Hessen nicht mehr heran. Rimpar brachte den Vorsprung souverän über die Zeit, während der TVH auch im zweiten Durchgang mit der eigenen Chancenverwertung haderte. Spätestens beim 24:19 (57.) von Rimpars Benedikt Brielmeier war die Partie zu Gunsten der Bayern entschieden.

Für den TV Hüttenberg ein gebrauchter Abend. Nach den Weihnachtsfeiertagen wollen die Blau-Weiß-Roten im Auswärtsspiel beim EHV Aue wieder überzeugen.

Aufstellung DJK Rimpar Wölfe: Wieser, Brustmann; Karle, Gempp (5), Patrick Schmidt (4), Kaufmann (2), Siegler (2), Meyer, Bauer (1), Schulz (1), Backs (3), Brielmeier (5/3), Herth, Sauer (2).

Aufstellung TV 05/07 Hüttenberg: Weber, Nass (n.e.); Belter (n.e.), Uth (n.e.), Sklenák (2), Lambrecht (1), Wernig, Rompf, Zörb (1), Jóhannsson (4), Stegefelt (9/5), Mubenzem, Zintel (2), Klein (2).

Zeitstrafen: 8:8 Min. – Siebenmeter: 5/3:5/5. – Zuschauer 1581. – Schiedsrichter: Tim Hofmann, Thomas Horath.

Foto: Marc Thürmer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.