TVH präsentiert Frederick Griesbach als kommenden Cheftrainer

Handball-Zweitligist TV 05/07 Hüttenberg hat auf der Trainerposition einen Nachfolger für den im Sommer auslaufenden Vertrag von Emir Kurtagic gefunden. Ab 1. Juli 2019 übernimmt Frederick Griesbach die Position an der Seitenlinie des Originals aus Mittelhessen. Der 30-Jährige A-Lizenzinhaber kommt vom VfL Pfullingen, mit dem er momentan in der 3. Liga Süd aktiv ist. Er unterschrieb einen zweijährigen Kontrakt bis 30. Juni 2021.

„Wir sind extrem zufrieden mit dieser Verpflichtung. Nach längerer Suche haben wir mit Frederick Griesbach einen jungen Trainer finden können, der unser Anforderungsprofil sehr gut erfüllt “, freut sich Fabian Friedrich, der Geschäftsführer der Hüttenberger Handball-Marketing GmbH & Co. KG. „Frederick hat bei seinen bisherigen Stationen gezeigt, dass er seine Teams und insbesondere dabei die jungen Spielern weiter entwickeln kann. Er ist ein guter Motivator und bereitet sich intensiv vor. Dass er ein Verfechter der 3-2-1-Deckung ist, sollte in Hüttenberg bekanntermaßen ebenfalls kein Nachteil sein“, so Friedrich weiter.

Griesbach, der Sport und Physik auf Lehramt studiert hat und zuvor beim TSB Heilbronn-Horkheim (A-Jugend Bundesliga) und mit dem SV Remshalden in der Oberliga Baden-Württemberg tätig war, schaut ebenfalls optimistisch auf die anstehende Tätigkeit in Mittelhessen:

„In den Gesprächen mit dem Verein wurde mir schnell bewusst, dass die Art des gewünschten Handballs mit meiner Sichtweise übereinstimmt. Ich freue mich über das entgegengebrachte Vertrauen seitens der Vereinsverantwortlichen und blicke mit Vorfreude auf die Zusammenarbeit mit dem Team und dem Trainerstab. Jedem Handball-Interessierten ist bewusst, dass der Handball in Hüttenberg ganz besonders gelebt wird und ich bin froh, dass ich auch zukünftig in einer sehr handballbegeisterten Region arbeiten darf.“

Erste Erfahrungen als Trainer im Handball-Profisport sammelte Griesbach als Videoanalyst unter Dr. Rolf Brack bei FrischAuf! Göppingen. Zudem sorgte der neue TVH-Coach mit dem VfL Pfullingen zu Beginn der diesjährigen Spielzeit 2018/19 für Schlagzeilen, als der Drittligist den Bundesligisten Eulen Ludwigshafen in der ersten Runde aus dem DHB-Pokal warf. Dies war seit Jahren keinem Amateur-Verein mehr gelungen.

„In allen Gesprächen über das Traineramt beim TVH, nicht nur mit Frederick Griesbach, haben wir feststellen können, das der TV Hüttenberg offensichtlich eine gute Adresse für viele unterschiedliche Trainer ist. Wir sind total erfreut über diese Verpflichtung, weil wir damit nicht nur unserer Passion nachgehen, die eigenen Nachwuchsspieler nach vorne zu bringen, sondern nun auch auf der Trainerposition eine solche Lösung gefunden haben und mit einem jungen und vielversprechenden Trainer zusammenarbeiten können“, erklärt der sportliche Leiter der Handball-Marketing, Arno Jung. „Frederick Griesbach hat sich bereits eingehend mit der Materie TV Hüttenberg beschäftigt und in der kurzen Zeit nach seiner Entscheidung bereits wertvolle Impulse geliefert.“

Bild: VfL Pfullingen

  • CC 28. Februar 2019 at 15:17

    Hervorragende Lösung. Man kann den TVH nur beglückwünschen. Großes Trainertalent.

    Viel Glück und Erfolg dem ganzen Verein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.