TVH will gegen Essen die Punkte im Sportzentrum behalten

Nach der Länderspielpause will der TV 05/07 Hüttenberg gegen den TuSEM Essen im Sportzentrum Hüttenberg bestehen. Anwurf ist am Samstagabend um 19:30 Uhr. Das Hinspiel zwischen den beiden Zweitligisten endete im November 24:24-Uentschieden. Dabei hatte der TVH sogar über weite Strecken geführt. Die komplette Partie gibt es LIVE auf Sportdeutschland.tv zu sehen.

TV Hüttenberg - TuSEM Essen

Sportzentrum Hüttenberg
2. Handball-Bundesliga

TVH-Cheftrainer Emir Kurtagic war mehr oder weniger dankbar für die abgelaufene Länderspielpause, denn trotz der Nachverpflichtung von Carlos Prieto am Kreis, musste der Coach im Training ein ums andere Mal improvisieren. Obwohl sich das Team unter der Woche mit einigen Blessuren herumschlug (zudem weilte Dieudonné Mubenzem bei der tschechischen Auswahl), wird aber am Samstag wohl voraussichtlich der Kader aus dem Auswärtsspiel beim VfL Lübeck-Schwartau auflaufen können.

Das Duell mit dem VfL am letzten Ligaspieltag war eine der verrückteren Partien in dieser Saison. Obwohl Hüttenberg zur Pause an der Ostseeküste mit 9:14 im Hintertreffen lag, sorgte ein Aufbäumen der Mittelhessen im zweiten Durchgang doch noch für einen verdienten 21:19-Erfolg. An den hart erkämpften zwei Punkten hatten vor allem Torhüter Nikolai Weber und Markus Stegefelt großen Anteil, der an seinem Geburtstag sieben Treffer für den TVH erzielte.

Die morgigen Gäste aus dem Ruhrpott hingegen waren in den vergangenen Wochen deutlich weniger erfolgreich. Essen reist mit einer Niederlagenserie von vier Pleiten in Serie nach Hessen. Die Mannschaft von Jaron Siewert –mit 25 Jahren der jüngste Coach der Liga – steckt in ihrem zweiten Formtief in dieser Saison. Spielte das Team zu Beginn der Runde noch um die vorderen Tabellenplätze mit, findet sich der TuSEM momentan auf einem siebten Rang wieder. Doch Essen hat schon einige Male bewiesen, dass es keineswegs unterschätzt werden darf. Von einer spannenden Partie im “Hexenkessel Mittelhessen” ist also auszugehen.

„Am Ende wird die Tagesform entscheiden. Diese Liga spielt total verrückt, wenn man sich die letzten Ergebnisse ansieht“, so Kurtagic mit Blick auf den anstehenden Schlagabtausch. „Wir hatten in Essen eine ganz schlechte letzte Viertelstunde und das darf uns morgen Abend nicht wieder passieren.“

Für das 15. Heimspiel der Saison 2018/19 gibt es im Online-Shop und an der Abendkasse noch Tickets.

Bild: Marc Thürmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.