Handball-Marketing strukturiert Sportliche Leitung neu

Die Hüttenberger Handball-Marketing GmbH & Co. KG hat durch die beiden Geschäftsführer Lothar Weber und Fabian Friedrich, mit Blick auf die kommende Runde 2019/20, umfassende wirtschaftliche Umstrukturierungsmaßnahmen angekündigt. In den Planungen ist die Funktion des Sportlichen Leiters, für den Zweitligakader des TV 05/07 Hüttenberg, nicht mehr vorgesehen. Daher wird die Zusammenarbeit mit dem jetzigen Stelleninhaber Arno Jung über das Ende des am 30. Juni auslaufenden Vertrages hinaus nicht verlängert. Die Position wird bis auf Weiteres nicht neu besetzt. Stattdessen werden Kompetenzen innerhalb der Marketing-Gesellschaft neu verteilt.

Der A-Lizenz-Inhaber war 2015 nach seiner vierjährigen Tätigkeit für die HSG Wetzlar zum TV Hüttenberg gewechselt und hier sowohl als Nachwuchskoordinator als auch als Trainer der U17 und U19 erfolgreich tätig. So wurde die U17 im Jahr 2017 Hessenmeister und die Spieler Merlin Fuß und Malvin Werth wurden Nationalspieler. Im Sommer 2018 übernahm Jung als Nachfolger von Torsten Menges auch die Funktion des Sportlichen Leiters.

Der jetzige Sportliche Leiter Arno Jung

„Wollen Aufgaben zukünftig konzeptionell auf mehrere Köpfe verteilen.“ – Fabian Friedrich

„Aufgrund der wirtschaftlichen Aufstellung für die kommende Runde haben wir uns entschlossen, die Stelle der Sportlichen Leitung zukünftig konzeptionell auf mehrere Köpfe innerhalb der Marketing-Gesellschaft zu verteilen “, erklärt Fabian Friedrich, Geschäftsführer der Hüttenberger Handball-Marketing GmbH & Co KG. „Wir danken Arno Jung für die aufschlussreiche Zusammenarbeit in den vergangenen Monaten und hoffen, dass seine Kompetenzen und sein Handballsachverstand dem Trägerverein auch in Zukunft erhalten bleiben werden.“

„Schade, ich hätte den Job gerne weitergeführt. Viele Maßnahmen sind auf den Weg gebracht. Das vereinsübergreifende Fördertraining, der TVH-Anschlusskader als eigene Trainingsgruppe mit eindeutigem Technik-Schwerpunkt, die endlich vorankommende sinnvolle Zusammenarbeit mit der HSG Wetzlar, die Verpflichtung des neuen Trainers Freddy Griesbach – das sind schon Meilensteine über das Alltagsgeschäft hinaus“, resümiert der 61jährige. „Ich bin dem TV Hüttenberg dankbar für die Erfahrungen, die ich in diesem Job machen konnte und wünsche der Mannschaft und ihrem Trainer sowie der Handball-Marketing GmbH & Co. KG klaren Kurs und gute Kommunikation in den vor uns liegenden und sicher nicht einfachen Zeiten“, so Jung abschließend.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.