Souveräner Auswärtssieg in Düsseldorf

Handball-Zweitligist TV 05/07 Hüttenberg hat sich am Freitagabend beim Tabellenletzten HC Rhein Vikings keine Blöße gegeben und am 35. Spieltag ein 36:24 (20:11) mit nach Hause gebracht. Dabei überzeugte das TVH-Team in Nordrhein-Westfalen mit einer starken Kollektivleistung und hatte keinerlei Mühen mit dem bereits sicher abgestiegenen Underdog. Angeführt von Markus Stegefelt und Christian Rompf blieb Hüttenberg 60 Minuten lang konzentriert und triumphierte auch in der Höhe völlig verdient. Carlos Prieto erzielte seine ersten beiden Pflichtspieltore für den TVH.

Vor gerade einmal 200 Zuschauern im Castello in Düsseldorf gab der TVH von Minute eins den Ton an. Stegefelt netzte bereits in der achten Minute zur 5:1-Führung ein und zwang Vikings-Coach Jörg Bohrmann zur ersten Auszeit der Partie. Die Ansprache zeigte auch für einige Minuten ihre Wirkung, als Daniel Zwarg den HC beim 5:7 (12.) wieder heranbrachte. Doch in der Folge blieben die spielerischen Defizite des jungen HC-Teams unübersehbar, welches ohne Christian Hoße und Felix Hanschke vor der Partie auf gerade einmal acht Feldspieler zusammengeschrumpft war.

Da die Gastgeber beinahe in jedem Angriff vom siebten Feldspieler Gebrauch machten, entwickelten sich Situationen wie beim 8:5 (12.), als Moritz Lambrecht von der Mittellinie in das leere Tor der Hausherren traf oder beim 20:10 (30.) von Nikolai Weber, der aus seinem eigenen Kasten heraus mit einem Wurf über das komplette Feld Erfolg hatte. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der TVH schon weit von den Hausherren entfernt und eine komfortable Führung aufgebaut. Mit druckvollem Angriffsspiel und vielen gewonnen Eins-gegen-eins-Duellen legte Hüttenberg bereits in den ersten 30 Minuten den Grundstein für einen komfortablen Auswärtssieg. Auch gegen die offensive 3:3-Deckung des HC fanden die Blau-Weiß-Roten meist die richtigen Lösungen.

Auch der zweite Durchgang blieb einseitig. Den Gastgebern konnte man aber keinen Vorwurf machen. Nach der Insolvenz im Frühjahr 2019 sowie dem Abgang zahlreicher Spieler in der Winterpause kam weder spielerisch noch stimmungstechnisch ein hochwertiges Zweitliga-Spiel zustande. Vielmehr hatte die Partie in den zweiten 30 Minuten reinen Freundschaftsspiel-Charakter. Ein Siebenmeter von Stegefelt hielt den TVH auch beim 24:14 (38.) weiterhin mit 10 Treffern in Front. Den sicheren Sieg bereits vor Augen schonte Kurtagic im zweiten Durchgang einige Leistungsträger und gab den jungen Akteuren wie Johannes Klein und Till Uth ihre Einsatzzeit.

Die Leistungskurve der Mittelhessen blieb davon aber unbeeindruckt: Wenig später ließ Zintel durch das 28:16 (46.) den Vorsprung sogar auf zwölf Tore anwachsen und auch Carlos Prieto erzielte nach zwei gelungen Kreisanspielen seine ersten beiden Pflichtspieltreffer im blau-weiß-roten Trikot beim 33:19 (53.) und 35:21 (58.).

Kommendes Wochenende wird sich der TVH gemeinsam mit seinen Fans mehr strecken müssen, denn dann empfängt Hüttenberg um 18:00 Uhr den TuS N-Lübbecke im Sportzentrum Hüttenberg. Auch dort wollen die Blau-Weiß-Roten wieder punkten.

Aufstellung HC Rhein Vikings: Moldrup, Conrad; Gipperich (1), Skorupa (2), Weis (4), Johnen (2), Zwarg (8/2), Görgen (4), Middell (2), Jurisic (1).

Aufstellung TV 05/07 Hüttenberg: Weber (1), Schomburg; Prieto (2), Uth, Sklenák, Lambrecht (3), Wernig (3), Rompf (5), Jóhannsson (2), Stegefelt (8/4), Mubenzem (4), Hahn, Zintel (4), Klein (4).

Zeitstrafen: 4:0 Min. – Siebenmeter: 2/2:4/4. – Zuschauer: 200. –  Schiedsrichter: Christian Hannes / David Hannes.

Bild: Marc Thürmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.