TVH-Team will sich für seine Fans zerreißen

Der letzte Spieltag in der 2. Handball-Bundesliga steht bevor. Am Samstagabend (18:00 Uhr) empfangen die Blau-Weiß-Roten des TVH die DJK Rimpar Wölfe im Sportzentrum Hüttenberg. Beim letzten Auftritt vor ihren großartigen Fans wollen die Mannen von Trainer Emir Kurtagic noch einmal alles in die Waagschale werfen und ein gutes Ergebnis erzielen. Ähnlich wie beim vergangenen Auswärtsspiel in Dessau gehen die Mittelhessen dabei aber personell am absoluten Limit. Neben dem schwedischen Goalgetter Markus Stegefelt, wird auch Isländer Ragnar Jóhannsson für das Heimspiel verletzungsbedingt wieder nicht zur Verfügung stehen.

TV Hüttenberg - DJK Rimpar Wölfe

Sportzentrum Hüttenberg
2. Handball-Bundesliga

„Die Situation in unserem Kader ist bekannt. Wir gehen kurz vor dem Ende personaltechnisch auf dem absoluten Zahnfleisch“, so TVH-Cheftrainer Emir Kurtagic, der am Samstagabend nach der Partie offiziell in Hüttenberg verabschiedet wird. „Meine Jungs wollen aber dennoch alles in das Spiel reinhauen und ein gutes Ergebnis erzielen. Was am Ende dabei rauskommt werden wir sehen, aber jeder will sich noch einmal für die Fans zerreißen, die uns die ganze Saison über klasse unterstützt haben!“

Aus eigenen U19 wird hingegen nicht nachnominiert, alle A-Jugendlichen sind am Wochenende im Qualifikationsturnier um die Bundesliga-Teilnahme gebunden. Allerdings wird Tim Lauer, nach überstandener Verletzungspause, eventuell zum ersten Pflichtspieleinsatz in dieser Saison für die Mittelhessen kommen.

Die DJK Rimpar Wölfe reisen hingegen mit Rückenwind in Hüttenberg an. Nach einer mehr als ordentlichen Rückrunde haben die Mannen von Chefcoach Prof. Dr. Matthias Obinger den neunten Tabellenrang bereits sicher. Ein Wiedersehen gibt es zudem mit Patrick Schmidt, der ehemalige Hüttenberger Mittelmann ist bei den Bayern der beste Torjäger. Der TVH hat hingegen bei einem Sieg und gleichzeitiger Niederlage des HSV Hamburg die Chance, noch auf den zehnten Platz in der Abschlusswertung zu springen.

Neben Trainer Kurtagic (wechselte zum TuS N-Lübbecke) werden auf dem LICHER-Fanfest – nach dem Spiel ab ca. 20:00 Uhr –  auch die drei Spieler Daniel Wernig (HSG Hanau), Fabian Schomburg (TSF Heuchelheim) und Ragnar Jóhannsson (Bergischer HC) sowie der Sportliche Leiter Arno Jung verabschiedet. Zur großen Saisonabschlussfeier des TVH sind alle Fans, Zuschauer, Sponsoren und Freunde der Blau-Weiß-Roten recht herzlich eingeladen.

Bild: Marc Thürmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.