Ein Tor kann den Unterschied machen

Während die U23 des TV 05/07 Hüttenberg am Samstag mit 20:19 (11:8) bei der HSG Lollar/Ruttershausen gewinnen konnte, musste sich die U19 in der Jugend-Bundesliga mit 21:22 (8:10) gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen geschlagen geben. Die B-Jugend gewinnt zum Auftakt souverän.

Die A-Jugend kam im heimischen Derby schwer ins Spiel und tat sich vor allem gegen die aggressive 5:1-Deckung schwer. „Wir haben es hier zu selten geschafft, den Ball weiterzuspielen und Torchancen zu kreieren“, resümierte Trainer Michael Ferber im Anschluss. Der Hüttenberger Nachwuchs ließ zudem gute Chancen liegen, was der Coach mit fehlender Cleverness in entscheidenden Momenten zusammenfasste. Nach einer torarmen ersten Halbzeit ging es mit 8:10 in die Pause.

Im zweiten Durchgang gab der Trainer vor, höheren Spielfluss und kompaktere Abwehr zu zeigen. Weiter als drei Tore ließ der TVH die Gäste nicht davonziehen und belohnte sich schließlich mit dem Ausgleich (20:20/57.) Nach zwei Treffern durch Mats Lennart Müller, erfolgreichster Werfer des Spiels mit neun Toren, gelang der HSG der nötige Vorsprung, der nicht mehr aufgeholt werden konnte.

Erfolgreicher Saisonauftakt

Mit einem Tor Differenz gewinnen konnte die U23 des TVH. Im ersten Saisonspiel in der Landesliga Mitte siegte das Team von Dirk Happel mit 20:19 (11:8) bei der HSG Lollar/Rottershausen. Dabei lief die Vorbereitung auf die Partie nicht optimal. „Wir hatten beruflich oder krankheitsbedingt am Freitag nur neun Spieler im Training zur Verfügung“, sagte Happel nach dem Spiel. Mit einer konsequenten und aggressiven Abwehr konnten die Mittelhessen in Lollar die Partie offen und gingen in der 13. Minute zum ersten Mal in Führung (5:4). Und sollten diese bis zum Abpiff nicht mehr abgeben. Mit drei Toren in Front ging es in die Pause (11:8). In Durchgang zwei zeigte sich eine ähnliche Partie. Lollar versuchte alles, den Rückstand aufzuholen, doch die Abwehr des TVH stand. Und bekam vom Trainer ein extra Lob. „Gegen eine gestandene Mannschaft wie Lollar, die gerade im Rückraum stark besetzt ist, nur 19 Gegentore zu kassieren, macht uns sehr zufrieden.“ Nicolai Martin, mit fünf Toren erfolgreichster Werfer Hüttenbergs, machte mit dem 20:17 in der letzten Minute den Auswärtserfolg klar. Die Gastgeber konnten in den verbleibenden Sekunden nur noch verkürzen.

Auch die B-Jugend des TV 05/07 Hüttenberg feierte zum Auftakt einen Erfolg. In der Oberliga konnte sich die Mannschaft von André Ferber mit 28:21 (16:10) beim SV Erbach durchsetzen. „Mit einer starken Leistung in allen Bereichen des Teams, war der Sieg am Ende auch verdient“, gab der Coach im Anschluss des Spiels an. Im Angriff aber auch in der Verteidigung agierte das junge Team stets präsent und lag zur Halbzeit bereits mit sechs Toren in Führung. Auch Michel Fiedler trug einen großen Anteil dazu bei, mit 12 Paraden war der Torhüter der nötige starke Rückhalt. Belohnt wurde der Nachwuchsathlet mit einer Nachnominierung zum Positionslehrgang des DHB, an dem auch Mannschaftskollege Niklas Theiss teilnimmt (Montag bis Mittwoch).

  • Armel 16. September 2019 at 11:49

    Beavo für Hüttenberg, ..ich wünsche alle Mannschaften viel Erfolg und Speieler viel Spaß und wenig Vernetzungen in dieses Saison,, Grüße, Armel Karadzic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.