In Lübbecke fehlte die Durchschlagskraft

Der TV 05/07 Hüttenberg unterlag am Samstagabend beim TuS N-Lübbecke mit 20:25 (10:12) und rutschte auf den 16. Tabellenplatz ab. Sorgen macht zudem die Personalsituation.

Tobias Hahn fehlt bereits seit Anfang des Monats, nun kam auch noch Markus Stegefelt dazu. Der Schwede ließ sich am Donnerstag am Meniskus operieren und steht den Mittelhessen mehrere Wochen nicht zur Verfügung. Im Spiel gegen den TuS verletzte sich obendrein Linkshänder Dieudonné Mubenzem, eine längere Ausfallzeit wird befürchtet.

Weber und die Siebenmeter

„Wir mussten mit nur einem Linkshänder agieren, wobei die Personaldecke sowieso schon dünn ist“, bedauert Trainer Frederick Griesbach die aktuelle Situation. In Nettelstedt sind die Mittelhessen anfangs schwer in die Partie gekommen und lagen schnell mit vier Toren zurück (1:5/11.).  Mit dem nötigen Kampf und viel Leidenschaft kämpfte sich der TVH anschließend zurück in die Partie und hatte mit Niko Weber einen sicheren Rückhalt im Tor. Am Ende hielt der Routinier vier Siebenmeter und seine Mannschaft damit im Spiel.

„Wir scheitern an unserer Wurfquote, damit können wir dann in Lübbecke nicht gewinnen“, legt Griesbach den Finger in die Wunde. Mit technischen Fehlern und vergebenen Chancen im Angriff konnten die Blau-Weiß-Roten die Gastgeber nicht gefährlich unter Druck setzen. Obwohl die Chancen da waren. Nach dem 10:12 in der Halbzeitpause bissen sich die Mittelhessen fest und kamen nach einem 4-Tore-Rückstand in der 50. Minute zum Ausgleich (19:19).

Der Druck ist auf unserer Seite

Griesbach: „Das Momentum war hier auf unserer Seite, leider konnten wir es nicht nutzen.“ Denn in den letzten zehn Spielminuten gelang dem TVH nur noch ein Treffer, da war das Spiel schon entschieden. Jetzt gilt es „noch mehr zusammenzustehen, noch mehr füreinander da zu sein, trotz mehrerer Ausfälle. Den Druck, den wir jetzt definitiv haben, müssen wir für uns nutzen, um Freitag die zwei Punkte gegen Aue zu holen. Es muss nicht schön sein, sondern der Ball muss einfach ins Tor. Und dann werden wir das Spiel gewinnen.“

Das Spiel gegen den EHV Aue findet am Freitagabend (19.30 Uhr) im Sportzentrum Hüttenberg statt. Studenten sind herzlich eingeladen und erhalten pro Stehplatz ein Freigetränk (und bei 5 Karten die 6. geschenkt.). Dazu gibt es Freikarten im REWE Travaci (nur in Langgöns) ab einem Einkaufswert von 40€ sowie weiterhin online und in der Geschäftsstelle.

Statistik

Lübbecke: Tatai (7 Paraden), Jepsen (6 Paraden), Brune, Becvar (2), Genz (6), Bechtloff (3), Ebner (1), Gierak, Bagaric, Strosack (3), Mundus, Spohn (5), Schade (3), Orlowski (2), Speckmann,

Hüttenberg: Weber (11 Paraden, 4 Siebenmeter), Plaue (n.e.), Fuß (4), Sklenák (1), Lambrecht (1), Rompf, Zörb (1), Fernandes (2), Mubenzem (1), Hübscher (2), Zintel (3/1), Klein (1), Schreiber (4),

Strafminuten: 10/6

Zuschauer: 1402

Foto: Krato

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.