Hüttenberg unterliegt knapp in Bietigheim

Der TV 05/07 Hüttenberg hat zum Hinrunden-Abschluss bei Bundesligaabsteiger BBM Bietigheim verloren. Die Mittelhessen führten beim 32:34 (17:18) bis kurz vor der Halbzeitpause.

Am Mittwochabend in Gummersbach kam der TVH in der Offensive nicht zum Zug, dies war im zweiten Duell innerhalb weniger Tage anders. Schon zur Halbzeit standen 18 Tore auf der Habenseite des TVH. Vorallem der tschechische Nationalspieler Dieudonné Mubenzem war gut aufgelegt, erzielte elf Tore bei 16 Versuchen und war immer wieder aus dem Rückraum gefährlich. Der Linkshänder steht im erweiterten Kader Tschechiens und träumt noch von der EM-Teilnahme im Januar.

Bis zur Halbzeit waren beide Teams auf Augenhöhe und keiner konnte sich absetzen. Bietigheim hatte im kompletten Spiel dem Rückraum der Gäste wenig entgegenzusetzen, so erzielte das Trio Mubenzem, Stegefelt und Zintel 23 der 32 Tore Hüttenbergs.

Torlose Minuten kosten Punkte

Mit einem Doppelschlag nach Pausenpfiff durch Michael Kraus und Jan Asmuth zum 20:17 gingen die Hausherren in Front, ehe Björn Zintel in der 37. Minute erneut zum Ausgleich traf (23:23). Acht torlose Minuten kosteten dem Original aus Mittelhessen dann die Punkte. In der 47. Minute stellte Christian Schäfer auf 30:25, die Griesbach-Sieben konnte in der verbleibenden Zeit nur noch verkürzen.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag startet der TVH bei der HSG Konstanz in die Rückrunde (17 Uhr), ehe es nach der Europameisterschaft am 1. Februar gegen den ThSV Eisenach in eigener Halle weitergeht. Mit 12:22 Punkten steht der TVH aktuell noch auf Platz 15 und könnte durch einen Sieg Emsdettens heute gegen Rimpar noch in den Tabellenkeller rutschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.