“Das gab es noch nie” – Fabian Friedrich im Interview zum neuen Heimtrikot

Zur neuen Saison bietet der TV 05/07 Hüttenberg ein ganz besonderes Heimtrikot an. Geschäftsführer Fabian Friedrich erklärt, wie die Aktion ankommt und was in der aktuellen Situation besonders wichtig ist.

Herr Friedrich, was ist das Besondere an dem neuen Heimtrikot?

Fabian Friedrich: In Kooperation mit ERIMA ist es möglich, ein individueller Teil des neuen Heimtrikots zu werden. Unsere Fans als Privatpersonen, aber auch Unternehmen, haben die Chance, ihren Namen in das Logo unseres Vereins eintragen zu lassen. Die Mannschaft wird dann in der kommenden Saison in allen Heimspielen unter dem Motto #meintvh einlaufen.

Wie ist die Aktion bei den Fans angekommen?

Fabian Friedrich: Wir haben schon einige Bestellungen erhalten, das freut uns sehr. Gerade in der aktuellen, finanziell sehr ungewissen Lage, hilft es uns immens weiter. Es ist toll zu wissen, dass die Fans auch jetzt hinter unserem Verein stehen und unsere Mannschaft auch im nächsten Jahr unterstützen wollen. Zumal es eine vergleichbare Aktion bei uns noch nie gab.

Was heißt das konkret?

Fabian Friedrich: Die Ligapause aufgrund der Corona-Krise wird uns an unsere Grenzen führen. Gerade wirtschaftlich ist ein kleiner Verein wie der TV 05/07 Hüttenberg von Ticketverkäufen und unseren Partnern abhängig. Da keiner sagen kann, wie es weiter geht, müssen wir uns darauf vorbereiten. Jedenfalls so gut es geht. Da können wir jede Hilfe gebrauchen.

Und das Trikot kann dabei helfen?

Fabian Friedrich: Unsere Trikotkampagne #meintvh ist im Februar gestartet, da war die Thematik rund um das Corona-Virus minimal. Nun sind wir noch stärker auf die Hilfe unserer Fans und Partner aus der Region angewiesen. Auch mit Hilfe des Trikots können wir in naher Zukunft etwas zurückgeben. Ich bin überzeugt, dass es etwas Besonderes ist, wenn man seinen Namen auf dem Trikot eines Teams der 2. Handball-Bundesliga lesen kann. Eine besondere Geste für den Verein wie auch für diejenigen, die sich auf den Trikots verewigen.

Zum Bestellformular des Trikots geht es hier – mehr Infos zur Kampagne und zum Design sind in diesem Artikel zu finden.

Das Interview führte Kim Martin Heeß.

Foto: Marc Thürmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.