Patrick Jockel wird Teil der Lizenzmannschaft

Der TV 05/07 Hüttenberg vertraut auf ein weiteres Talent aus der eigenen A-Jugend, das bereits in der aktuellen Saison in der 2. Handball-Bundesliga treffen konnte.

Der großgewachsene A-Jugendliche Patrick Jockel wird zur kommenden Saison fester Bestandteil des Männerteams der Blau-Weiß-Roten. Der 2,05m große Kreisläufer unterschrieb einen Vertrag für eine Saison mit der Option auf ein weiteres Jahr.

Jockel begann im Alter von zehn Jahren das Handball spielen bei der TSG Oberursel und wechselte 2018 zum TV 05/07 Hüttenberg. Zunächst mit einem Zweitspielrecht für die Saison 2018/19 ausgestattet, wurde er fester Bestandteil der Nachwuchsmannschaft Hüttenbergs. In der abgelaufenen Saison kam er für die U19 in der Jugend-Bundesliga sowie für die U23 in der Landesliga Mitte zum Einsatz. 35 Treffer gelangen dem Kreisläufer in den 16 Ligaspielen der Jugend-Bundesliga-Saison 2019/20.

Nächster Nachwuchsathlet im der 2HBL

„Unsere Trainer im Nachwuchsbereich, u.a. Arno Jung und Michi Ferber, leisten seit vielen Jahren einen tollen Job und so konnten wir das nächste große Talent in den Lizenzspielkader aufnehmen. Wir sind uns sicher, dass Patrick den Übergang zur Herrenmannschaft meistern wird und Leistungssport und Studium optimal verbindet und somit ein weiteres, erfolgreiches Beispiel unseres TVH-Nachwuchs verkörpert“, so Fabian Friedrich, Geschäftsführer der Hüttenberger Handball-Marketing GmbH & Co. KG, zur Verpflichtung.

Sein erstes Tor in der 2. Handball-Bundesliga durfte der 18-jährige Student für Sportmanagement an der accadis Hochschule Bad Homburg bereits bejubeln. Aufgrund der Verletzungssorgen während der Rückrunde und den Ausfällen der etatmäßigen Kreisläufer kam der Nachwuchsathlet bereits zum Einsatz.

Exzellente Jugendarbeit

Michi Ferber, Jugendtrainer beim TV 05/07 Hüttenberg: „Die Verpflichtung von Patrick Jockel ist eines von vielen stellvertretenden Beispielen der grandiosen Entwicklung der jetzigen A-Jugend-Mannschaft. So zeichnet sich Patrick besonders durch seine körperliche Präsenz auf dem Spielfeld aus und verfügt unter anderem über ein ausgezeichnetes Block-Spiel in der Abwehr. Im Angriff gelang es ihm immer mehr, sich seinen Raum zu behaupten und mit dem Rückraum zu kooperieren. Ich beglückwünsche ihn zu dieser Entscheidung und freue mich auf seine weitere Entwicklung.“

Foto: Marc Thürmer (Patrick Jockel im Heimspiel gegen den HSV Hamburg im Trikot von Kapitän Mario Fernandes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.