Anschlussförderung und Jugendtraining

Verantwortliche des TV 05/07 Hüttenberg sowie der Hüttenberger Handball-Marketing saßen unter der Woche erneut zusammen, um gemeinsam an der Zukunft des Hüttenberger Handballs zu bauen. Derweil trainierte die Jugend zum ersten Mal gemeinsam unter freiem Himmel.

Neben Frederick Griesbach, Cheftrainer der Bundesligamannschaft und Fabian Friedrich, Geschäftsführer der Hüttenberger Handball-Marketing GmbH & Co. KG., nahmen Markus Schwarz, Jugendwart des TVH und Michael Ferber, Trainer der männlichen A-Jugend, am Treffen in den Bürgerstuben teil. Es ging erneut um die Entwicklung eines Konzepts zur Anschlussförderung eigener Talente an den Profikader. „Die Entwicklung unserer Talente ist mit Beendigung ihrer Jugendspielzeit nicht zu Ende, daher ist es uns wichtig, diesen Weg weiterzuführen. Neben Trainingsumfängen steht hier auch die Persönlichkeitsentwicklung im Fokus“, so Trainer Ferber.

Corona-Pause als Chance nutzen

Frederick Griesbach, der gerne mit jungen Talenten arbeitet, führt aus: „Wir wollen die Zeit, die jetzt unerwartet vorhanden ist, dafür nutzen, um gut durchdacht und gemeinschaftlich im Verein und Marketing ein Konzept aufzustellen, nachdem wir alle dann handeln und es auch umgesetzt wird. Ich glaube, es freut jeden Zuschauer, wenn man die Eigengewächse auf der Platte sieht. Das freut den Geschäftsführer, weil sie sich anders vermarkten lassen. Und es freut mich als Trainer, weil ich weiß, dass ich A-Jugendliche mit einer so guten Qualität habe, dass ich mit ihnen auffüllen kann. Und es freut die A- und B-Jugendlichen, die sehen, wenn ich den Weg mitgehe, kann ich Leistungshandball hier in Hüttenberg erreichen. “

Training an der frischen Luft

Nach digitalem Training in den letzten Wochen durfte der TVH-Nachwuchs endlich gemeinsam schwitzen. Neben dem Outdoor-Training, dass u.a. die C-Jugend und die A-Jugend bereits absolvierten, sollen in der kommenden Woche auch Athletikeinheiten mit den Athletiktrainer hinzukommen. Die Bundesligamannschaft ist weiterhin in Kurzarbeit und somit nur privat in der Lage, sich fit zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.