“Man muss emotionaler Leader sein.” | Kapitän Moritz Zörb im Interview

Seit Jahren gehört Moritz Zörb zu den Säulen des TVH und trägt seit dieser Saison mit dem
Kapitänsamt noch mehr Verantwortung. Aus der Abwehr ist „Zörbi“ nicht mehr
wegzudenken und im Angriff ist er für jeden Gegner nur schwer zu halten. Wie es momentan
um seine Gesundheit bestellt ist und wie er dem Team trotzdem zur Seite steht, verriet er
uns im folgenden Interview.

Hallo Moritz, zunächst die wichtigste Frage. Wie geht es dir gesundheitlich?
Mir geht es gesundheitlich soweit gut. Die Schulter fühlt sich langsam wieder besser
an und ich kann wieder mehr machen.

Erkläre uns deine Verletzung bitte genauer!
Im ersten Saison Spiel wurde mein Arm bei einer Abwehraktion nach hinten gerissen.
Dabei habe ich mir eine Teilruptur der Subscapularissehne zugezogen. Das ist die
Sehne des vorderen Muskels der Rotatorenmanschette.

Wie schauen deine Rehamaßnahmen aus und wann können wir dich endlich wieder
auf dem Parkett sehen?
Momentan erhalte ich Physiotherapeutische Behandlung und versuche die
Schultermuskulatur mit isometrischen Kräftigungsübungen zu stabilisieren.
Außerdem mache ich momentan viel Krafttraining für die Beine und fahre mehrmals
pro Woche Fahrrad, um meine Ausdauer beizubehalten. Ab nächster Woche werde
ich wieder mit ein paar Würfen anfangen und dann schauen wie die Schulter reagiert.
Ich hoffe, dass ich Mitte November wieder voll trainieren und dann auch wieder
langsam in den Spielbetrieb einsteigen kann.

Auch wenn du momentan nicht mittrainieren und spielen kannst. Wie unterstützt
du das Team momentan?
Ich bin trotzdem eigentlich jeden Tag in der Halle mit den Jungs. Bei Spielen versuche
ich von außen Stimmung zu machen und die Jungs anzutreiben. Außerdem rede ich
viel mit Ian, da er ja jetzt meine Rolle in der Abwehr übernommen hat. Des weiteren
versuche ich die ein oder andere Rahmenbedingung zu optimieren.

Seit dieser Saison hast du das Kapitänsamt inne. Wie wurde abgestimmt?
Es wurde nicht gewählt. Unser Trainer Freddy hat die Ämter festgelegt. Ich habe mich
sehr geehrt gefühlt, als die Wahl auf mich fiel und werde mein Bestes geben, um an
die tolle Arbeit meiner Vorgänger hoffentlich nahtlos anzuknüpfen. Am liebsten wäre es
mir natürlich, wenn ich mein Amt auch bald wieder auf dem Spielfeld ausüben
kann.

Welche Qualitäten muss ein Kapitän in deinen Augen mitbringen?
Man muss eine gewisse Ruhe ausstrahlen, aber auch ein emotionaler Leader sein.
Außerdem ist meiner Meinung nach wichtig, gut vermitteln zu können, wenn es
Unstimmigkeiten oder Wünsche gibt. Da dieses Amt für mich noch Neuland ist,
werden sich mit Sicherheit noch einige Qualitäten als wichtig erweisen, an die ich
momentan noch nicht denke.

Zum Abschluss darfst du unseren Fans noch was sagen…
Liebe Fans,
es ist momentan leider keine leichte Zeit, weder für uns noch für euch. Wir alle sind
sehr dankbar, dass wir auch in dieser ungewöhnlichen Zeit auf eure Unterstützung, in
welcher Form auch immer, zählen können. Ich wünsche euch allen, dass ihr die
nächsten Wochen möglichst „normal“ verbringen könnt und vor allem gesund bleibt!
Wir werden weiterhin alles dafür geben, Punkte zu sammeln, auch wenn das ohne
eure Unterstützung in der Halle nicht leichter wird.
Ich hoffe sehr, dass wir uns möglichst bald wieder in der Halle sehen können!

 

Foto: Marc Thürmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.