Goldener Dezember + TVH-Fahrplan

Der TV 05/07 Hüttenberg kann auf turbulente Monate zurückblicken und wir möchten auf den vorangegangenen und aktuellen Monat zurück- als auch vorausblicken. Nach einer sportlichen Achterbahnfahrt sollte der Monat Dezember folgen, den kein Handballexperte in dieser Form vorausschauen konnte. Zudem möchten wir uns auch den kommenden Wochen widmen und dort gemeinsam mit TVH-Trainer Johannes Wohlrab auf anstehende Aufgaben blicken.

Der goldene Dezember

Man muss sich schon schwer wundern, wie der Sport und besonders der Handball in unbeständiger Regelmäßigkeit jegliche Experten überraschen kann. So geschehen im Dezember beim TV 05/07 Hüttenberg, als man in der 2.HBL den kompletten Monat ungeschlagen blieb, obwohl in den beiden Vormonaten lediglich drei Pluspunkte gesammelt werden konnten. Es war mit Spannung zu erwarten, wie das junge Team den Ende November vollzogenen Trainerwechsel verarbeitet, da der Großteil der TVH-Akteure einen solchen in ihrer Laufbahn noch nicht im Laufe der Spielzeit erlebt hat. Interimstechnisch wurde dem damaligen Co-Trainer Johannes Wohlrab das Vertrauen geschenkt und er sollte es mit Ergebnissen zurückzahlen. In der ersten Partie nach dem Trainerwechsel sprang ein Unentschieden gegen den EHV Aue heraus und es folgte ein weiterer Punktgewinn bei der HSG Konstanz. Nach gründlichen Gesprächen beschlossen die TVH-Entscheidungsträger dem 34-jährigen Wohlrab das Cheftraineramt zu übergeben und es sollte eine Initialzündung sein. Im ersten Spiel als Hauptverantwortlicher bejubelte Wohlrab mit seinen Schützlingen einen Auswärtssieg beim TV Großwallstadt. Es war die Geschichte von Stefan Kneer. Dieser feierte nach über einem Jahr Verletzungspause an seinem 35. Geburtstag sein Comeback bei seinem Ex-Verein und führte mit all seiner Routine und seinen Torjägerqualitäten die Mittelhessen zum Auswärtserfolg. Mit der Rückkehr des Ex-Nationalspielers ging ein weiterer Ruck durch die Mannschaft, der sich auch gegen den ASV Hamm-Westfalen in sieben Kneer-Toren und dem ersten Heimsieg widerspiegeln sollte. Zum krönenden Jahresabschluss war der Aufsteiger aus Fürstenfeldbruck zu Gast, den Weber, Schreiber und Co. mit 34:30 ebenfalls besiegen konnten. „Punktetechnisch ist alles bisher nahezu optimal gelaufen. Die Mannschaft hat die Umstellung auf eine 3:2:1-Abwehrformation und die Angriffsphilosophie gut angenommen. Mann muss sagen, dass es mental sehr wichtig war, dass wir über dem Strich in die Winterpause gehen konnten. Wir werden uns aber keinesfalls ausruhen, sondern weiter hart arbeiten und uns immer auf die nächste Aufgabe fokussieren. Wir werden einen Teufel tun und uns vom bisherigen Weg abbringen lassen“, verriet TVH-Trainer Johannes Wohlrab, der uns noch einen Blick in die nächsten Wochen gewährt.

TVH-Fahrplan Januar/Februar

06. – 12.01.2020: U20/21 DHB-Lehrgang Warendorf Ian Weber & Merlin Fuß

11.01.2020: TVH-Trainingsauftakt mit Leistungstests

14.01.2020: WM-Spiel Schweden vs. Tschechien (Anpfiff: 20.30 Uhr)

16.01.2020: WM-Spiel Ägypten vs. Tschechien (Anpfiff: 18.00 Uhr)

18.01.2020: WM-Spiel Tschechien vs. Chile (Anpfiff: 15.30 Uhr)

27:01.2020: Testspiel TUSEM Essen vs. TVH (Anpfiff: 19.30 Uhr)

06.02.2020: Punktspiel beim TV Emsdetten (Anpfiff: 19.00 Uhr)

Nach dem Fürstenfeldbruck-Spiel hat „Joh“ Wohlrab seine Mannen in ihre wohlverdiente Pause entlassen, die jedoch am 11. Januar endet. Mit diversen Leistungstests ertönt der Startschuss in die „Mini-Vorbereitung“, deren erste Woche nahezu gänzlich aus athletischen Komponenten bestehen wird. „Hier wird der Trainerstab um Jonas Meissner und Peter Nagel eine sehr wichtige Rolle spielen, da es von immenser Bedeutung sein wird, dass wir alle verletzungsfrei halten. Wir werden behutsam von Tag zu Tag auf den einzelnen Körper hören und die Belastung individuell steuern“, so Wohlrab. Die beiden U21-Nationalspieler Ian Weber und Merlin Fuß werden nach dem DHB-Lehrgang am 13. Januar mit individuellen Einheiten unter der Obhut von Peter Nagel starten und am 18. Januar stoßen die beiden „Youngster“ zum Team dazu. „Ich freue mich sehr für die beiden, dass sie wieder zum DHB eingeladen wurden, da ich auch ein positives Feedback von Trainer Martin Heuberger zu ihrer Entwicklung erhalten habe. Ich sehe es als ein Erfolg des gesamten Teams an, da jeder einzelne vom Teamerfolg profitieren wird“, lobt Wohlrab seine Schützlinge. Auch bei den beiden tschechischen Nationalspielern Dieudonné Mubenzem und Vit Reichl hofft der TVH-Trainerstab auf eine gesunde Rückkehr von der Weltmeisterschaft aus Ägypten. In diesen beiden Fällen wird genaustens die Mehrbelastung analysiert, damit beiden Spielern eine bestmögliche Eingliederung in den TVH-Trainingsbetrieb glückt. Zunächst wird aber jeder

Hüttenberg-Fan die Möglichkeit besitzen, „Dido“ und Vit bei der Handball-Weltmeisterschaft die Daumen zu drücken. Die Tschechen werden es mit den starken Schweden, dem Gastgeberland Ägypten und dem Außenseiterteam aus Chile zu tun bekommen. Der TV 05/07 Hüttenberg wird die Spiele aufmerksam verfolgen, ist Stolz auf diese Nominierung, da es eine Auszeichnung für erbrachte Leistungen der Spieler und des Teams ist und hofft besonders doll auf eine gesunde Rückkehr beider Akteure. Für die daheim schuftenden TVH-Jungs steht Ende Januar ein sportlicher Leistungstest beim Liqui-Moly-Erstligisten TUSEM Essen an. Diese Partie soll dazu genutzt werden, um wieder in den Rhythmus zu finden, Abläufe zu festigen und mit einem guten Gefühl in das erste Saisonspiel im Jahr 2021 nach Emsdetten zu reisen. Dort möchte man den positiven Trend, im Optimalfall mit einem Auswärtssieg, fortsetzen. Dafür benötigt es jedoch eine effektive Vorbereitung und Johannes Wohlrab verrät uns auch, worauf es in dieser ankommen wird: „In dieser noch nie dagewesenen Saison wird es ganz wichtig sein, dass wir individualisiert auf einzelne Werte der Spieler achten. Die Belastungssteuerung nimmt einen sehr großen Teil unserer Planungen ein und wir hoffen, dass jeder Spieler beim ersten Spiel in Emsdetten gesund und auf einem optimalen Fitnesslevel zur Verfügung stehen wird.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.