Gegnermagazin - Spieltag 23 - HSG Nordhorn-Lingen

Gegnermagazin - Spieltag 23 - HSG Nordhorn-Lingen

Gegnermagazin

HSG Nordhorn-Lingen

Image

:

Logo

Die HSG Nordhorn-Lingen gehört zu den absoluten Top-Teams in der 2.Handball-Bundesliga. Bis zum Lizenzentzug 2009 gehörte Nordhorn zum Establishment in der 1.Bundesliga und konnte sich sogar 2008 den EHF-Pokal sichern. Große Namen wie zum Beispiel Jochen Fraatz, Jan Filip, Ola Lindgren, Holger Glandorf, Ljubomir Vranjes oder auch Maik Machulla waren prägende Kräfte generationsübergreifend. Nach dem Zwangsabstieg folgte ein komplettes Jahrzehnt in der zweithöchsten Spielklasse, ehe 2018 der Aufstieg in die Belletage des deutschen Handballs gelang. Von den vier Absteigern macht die HSG dieses Jahr den gefestigsten Eindruck und spielt als Zweiter wieder um die Rückkehr in die 1.Liga mit.

FORMKURVE HSG NORDHORN-LINGEN

Nach einer überraschenden Auftaktniederlage beim Aufsteiger HC Empor Rostock festigte sich das Team von Trainer Daniel Kubes schnell in dieser Saison. Die nächsten beiden Partien konnten direkt gewonnen werden, worunter auch der 34:30-Heimsieg über den TVH fiel. Aus konstanten Leistungen ragen kleinere Ausbrecher heraus, wie zum Beispiel die Heimniederlage gegen den ThSV Eisenach oder die Auswärtspleite beim Kellerkind aus Dormagen. Die letzten vier Partien konnte die HSG jedoch wieder für sich verzeichnen, wobei man aber beachten sollte, dass diese vier Siege alle in eigener Halle stattgefunden haben. Nichtdestotrotz kann man der HSG Nordhorn-Lingen eine Top-Form mit vier Siegen in Folge attestieren.

Letzten drei Spiele:

S / HSG Nordhorn-Lingen : TuSEM Essen 32:29 (13:15)

S / HSG Nordhorn-Lingen : HC Empor Rostock 29:23 (14:8)

S / HSG Nordhorn-Lingen : TV Emsdetten 27:20 (14:10)

BILD VOM LETZTEN SPIELTAG

Foto: Melanie Bültmann
Foto: Melanie Bültmann

SCHLÜSSELSPIELER

Allen voran sticht aus einem breit aufgestellten Kader der Name Robert Weber heraus. Der Rechtsaußen befindet sich auf einem sagenhaften 5. Platz der ewigen Erstliga-Torschützenliste und gehört trotz seines Alters von 36 Jahren zu den trickreichsten und gegenstoßstärksten Außenspielern. Wirft man einen Blick in die Reihen des kommenden Gegners, stechen weitere bekannte Namen heraus. Neben dem Österreicher Weber läuft zum Beispiel der Ex-Wetzlarer Nils Torbrügge am Kreis auf. Der wuchtige Kreisläufer ist zudem in der Deckung ein Eckpfeiler vom Absteiger. Im linken Rückraum sind die Niedersachsen sogar mehrfach exzellent besetzt. Mit Georg Pöhle agiert auf Rückraum-Links ein sehr kompletter Spieler, der auch schon in der letzten Erstligasaison ein Führungsspieler war und aktuell mit 116 Toren bester Werfer seiner Farben ist. In den letzten vier Spielen netzte Pöhle starke 37 Mal ein und befindet sich aktuell in bestechender Form. Zudem wird es zur Rückkehr von Ex-TVHler Markus Stegefeld an die alte Wirkungsstätte kommen, der im TVH-Trikot ganz 241 Tore erzielen konnte.

ROBERT WEBER

Image

GEORG PÖHLE

Image

MARKUS STEGEFELD

Image

EINSCHÄTZUNG

Image

Johannes Wohlrab

„Nachdem der Großteil des Teams in Quarantäne war, vorab zur wichtigsten Frage. Christian Rompf wird sehr wahrscheinlich noch ausfallen und Patrick Jockel auch. Zudem steht hinter dem Einsatz von Vit ein großes Fragezeichen. Wir haben nach und nach die Spieler zurückbekommen und sie wieder nach den medizinischen Untersuchungen in den Trainingsalltag eingegliedert. Trotzdem wird es noch einige Tage oder sogar Wochen dauern, um zur alten Stärke zurückzufinden. Wir freuen uns trotzdem auf das Spiel gegen Nordhorn, da wir uns über einen solch langen Zeitrahmen ein Top-Spiel erarbeitet haben. Nordhorn ist individuell auf jeder Position herausragend besetzt und sie haben zum Beispiel mit Robert Weber einen Spieler, der mal zur absoluten Weltklasse gehörte. Des Weiteren müssen wir auf Markus Stegefeld aufpassen und auch auf Georg Pöhle. Sie sind zudem am Kreis super besetzt und haben sehr schnelle Außen. Durch die Bank weg ist Nordhorn eine absolute Top-Mannschaft und verfügt über einen breiten, starken Kader. Aus meiner Sicht ist Nordhorn ein absoluter Aufstiegsfavorit, weshalb wir komplett ohne Druck an diese Aufgabe herangehen können. Sie müssen gewinnen und wir werden wieder unsere Äxte auspacken und das Beste herausholen mit den Hüttenberger-Attributen!“

ANPFIFF IN:

Alle Neuigkeiten des TV 05/07 HüttenbergAlles was wichtig ist! Diese Artikel hast du vielleicht noch nicht gesehen:

TVH in guter Frühform

TVH in guter Frühform

Wohlrab verlängert bis 2024!

Wohlrab verlängert bis 2024!

Ein Bilderbuch-Abschluss!

Ein Bilderbuch-Abschluss!

Newsletter abonnieren!

Keine News mehr verpassen! Mit unserem TVH Newsletter bist du immer auf dem neusten stand. Jetzt kostenfrei abonnieren!

TV 05/07 Hüttenberg

tvh-logo

Hauptstraße 109. 35625 Hüttenberg

06403-9727685

info@tv-huettenberg.de

Öffnungszeiten

Unsere Geschäftsstelle ist dienstags & donnerstags von 09.00 - 12.00 Uhr und von 14.00 - 17.00 Uhr besetzt. Sie finden diese im Gebäude der Bürgerstuben.

© 2022 Hüttenberger Handball-Marketing GmbH & Co. KG.
Layout & Design: göbelmedia®

Follow Us

Image
Image