TVH mobilisiert ungeahnte Kräfte!

TVH mobilisiert ungeahnte Kräfte!

Im letzten Spiel des Kalenderjahres 2021 erkämpft sich der TV 05/07 Hüttenberg beim Top-Team ASV Hamm-Westfalen mit einem 30:30-Unentschieden einen Punkt. Somit überwintern die Mittelhessen auf einem herausragenden vierten Platz mit sagenhaften 24 Punkten, was alle vorher prognostizierten Erwartungen deutlich übersteigen.

Ohne Kapitän und Top-Scorer Dominik Mappes traten die Mittelhessen die Reisen zum Topspiel nach Hamm an. Der Spielmacher zog sich im Abschlusstraining eine Verletzung an der Leiste zu und stand somit beim Duell mit dem Tabellennachbarn nicht zur Verfügung. 

Starker TVH-Auftakt

Mit dem gelungenen Heimerfolg über den TuSEM Essen im Rücken traten die Hüttenberger mit breiter Brust beim ASV Hamm auf. Dieser gestaltete die ersten Minuten ausgeglichen, ehe er im Deckungsverbund zu passiv agierte und somit der TVH zu einfachen Toren kam. Als Ian Weber in der zehnten Minute das 7:4 markierte waren die Wohlrab-Schützlinge das erste Mal auf drei Tore enteilt. Die offensive 3:2:1-Deckung der Hüttenberger stand in dieser Phase sehr kompakt und im Angriff kreierte man immer wieder gute Einwurfmöglichkeiten, die man für eine 12:7-Führung nutzte. ASV-Trainer Michael Lerscht reagierte in der 17. Minute mit einer Auszeit, während Wohlrab das komfortable Polster nutzte, um die Rotationsmaschine anzuwerfen.  Wie schon im Spiel gegen Essen tat die Wechselei dem Spiel kaum einen Abbruch, sodass der glänzend aufgelegte Niklas Theiß in der 29.Minute das 15:12 markierte, was auch den Halbzeitstand darstellte. 

Theiß mit dem Wurf ins Glück

Was den Mittelhessen in der ersten Hälfte glückte, sollte ihnen nach Wiederanpfiff nicht mehr gelingen. Die ersten sechs Minuten verschliefen Weber, Schreiber und Co. komplett, sodass der Tabellenfünfte aus Hamm in der 36. Minute plötzlich mit 17:15 vorne Lage. Unkonzentrierte Abschlüsse nutzten die Hausherren in die Phase aus, um über das Tempospiel zu einfachen Toren zu kommen. Nachdem der erste Schock verdaut war, griffen die Hüttenberger wieder in die Partie ein und stemmten sich gegen die drohende Auswärtspleite. In der 45. Minute war es Mittelmann Ian Weber, der das 21:21 markierte und somit eine packende Schlussphase einläutete. Diese sollte es zum Jahresabschluss nochmal in sich haben, da sie an Spannung kaum zu überbieten war. Im Tor brachte der eingewechselte Finn Rüspeler nochmal neuen Sicherheit in das TVH-Spiel und im Angriff übernahm Routinier und Co-Trainer Stefan Kneer die Verantwortung, sodass dieser in der 54. Minute zum 27:25 traf. Auch drei Minuten vor Schluss lag der TVH durch einen Unterarmwurf von Hendrik Schreiber noch mit zwei Toren in Führung ehe Hamm ein letztes Mal alle Kräfte bündelte. Als der erfahrene Sören Südmeier 20 Sekunden vor Schluss die 30:29-Führung erzielte, schien wieder alles für die Gastgeber zu sprechen, jedoch haben sie nicht die Rechnung mit dem TVH-Youngster Niklas Theiß gemacht. Zwei Sekunden vor dem Ende nahm sich der sprunggewaltige Linkshänder ein Herz und verwandelte den letzten Wurf zum 30:30, woraufhin der TVH-Jubel keine Grenzen kannte.

EM-Pause für Regeneration nutzen

Die Mannen von Trainer Johannes Wohlrab konnten mit diesem letzten, leidenschaftlichen Kraftakt eine rundum gelungene Hinrunde mit einem herausragenden 4.Platz veredeln. Mit der Europameisterschaft steht dem TVH nun eine längere Pause bevor, die man zu regenerativen Zwecken nutzen wird, um im neuen Jahr wieder auf Punktejagd gehen zu können.

Schiedsrichter: Schmack/Dinges – Zuschauer: 1300 – Zeitstrafen: 6:0 in Minuten – Strafwürfe: 2/3 : 2/2.

TVH: Plaue, Böhne; Schwarz (1), Kneer (4), Kirschner (1), Opitz, Theiß (8), Fujita, Weber (5/2), Rompf, Zörb (2), Reichl (5), Klein, Jockel, Schreiber (4).

Wurfquote Team67%
Erfolgreiche Angriffe59%
Wurfquote 7-Meter (2/2)75%
0
Technische Fehler
Image

Höchster HPI: 93

Tore: 8

Assists: 3

Block: 1

Image

Johannes Wohlrab:

„Ich kann meiner Mannschaft für dieses Spiel und diese Hinrunde nur ein riesiges Kompliment aussprechen. Das war heute an Leidenschaft und Kampfbereitschaft nicht zu überbieten. Wir haben eine super erste Halbzeit gespielt, nur leider sind wir ganz schlecht aus der Kabine gekommen. Dann lagen wir mit zwei Toren zurück, sodass man das Gefühl hatte, dass da heute leider nicht mehr drin ist. Die Jungs haben dann aber Kräfte mobilisiert, von denen man eigentlich dachte, dass sie nicht mehr da sind. Das macht diese Mannschaft aus. Es spielt keine Rolle, mit welcher Formation sie auflaufen, da sie immer als Mannschaft und geschlossene Einheit auflaufen.“

Alle Neuigkeiten des TV 05/07 HüttenbergAlles was wichtig ist! Diese Artikel hast du vielleicht noch nicht gesehen:

Newsletter abonnieren!

Keine News mehr verpassen! Mit unserem TVH Newsletter bist du immer auf dem neusten stand. Jetzt kostenfrei abonnieren!

TV 05/07 Hüttenberg

tvh-logo

Hauptstraße 109. 35625 Hüttenberg

06403-9727685

info@tv-huettenberg.de

Öffnungszeiten

Unsere Geschäftsstelle ist dienstags & donnerstags von 09.00 - 12.00 Uhr und von 14.00 - 17.00 Uhr besetzt. Sie finden diese im Gebäude der Bürgerstuben.

© 2022 Hüttenberger Handball-Marketing GmbH & Co. KG.
Layout & Design: göbelmedia®

Follow Us

Image
Image