Letzte Neuigkeiten des TVH

Alle News in der Übersicht:

Mit hohem Tempo zum Punktgewinn

Mit hohem Tempo zum Punktgewinn

Im Spitzenspiel der 2.Handball-Bundesliga gab es zwischen dem VFL Eintracht Hagen und dem TV 05/07 Hüttenberg keinen Sieger. Nach einem sehr temporeichen Spiel trennten sich beide Mannschaften mit einem 33:33-Unentschieden und bleiben somit weiterhin in der Spitzengruppe vertreten. Mit 12 Toren und 7 Vorlagen ragte TVH-Kapitän Dominik Mappes aus einem starken Kollektiv heraus.

Gegnermagazin - Spieltag 12 - VFL Eintracht Hagen

Gegnermagazin - Spieltag 12 - VFL Eintracht Hagen

Nach zwei Jahren in der 3.Liga hat der VFL Eintracht Hagen sich in den Aufstiegsspielen gegen die zahlreiche Konkurrenz durchsetzen können und den Sprung in die 2.Liga geschafft. Von vornherein war klar, dass der Verein für Leibesübungen kein typischer Aufsteiger sein wird zumal er neben erstligaerfahrenen Spielern weitere hohe individuelle Klasse im Kader hat. Beim Spitzenspiel kommt es am Sonntag auch zu einem Wiedersehen mit Ex-TVHler Tim Stefan, der von 2016 bis 2018 für die Mittelhessen auf Torejagd ging. Ein weiterer Aspekt verbindet beide Vereine, jedoch kam dieses „Bündnis“ durch ein tragisches Ereignis zu Stande. Da die Stadt Hagen von der Flut-Katastrophe hart betroffen war, sammelte der TVH im Rahmen eines Benefizspiels Spendengelder für den Wiederaufbau in Hagen und konnte schlussendlich voller Stolz mit 12.500€ die höchste Spendensumme aller Handball-Bundesligisten nach Hagen transferieren.

Gegnermagazin - Spieltag 13 - Dessau-Rosslauer HV 06

Gegnermagazin - Spieltag 13 - Dessau-Rosslauer HV 06

Der Dessau-Rosslauer HV 06 konnte nach Ausbruch der Pandemie mit einer Quotientenregelung die Rückkehr in die 2.Handball-Bundesliga verdientermaßen feiern. In der abgelaufenen Spielzeit überraschte Dessau mit einer sehr starken Hinrunde und hatte zwischenzeitlich sogar den Platz an der Sonne inne. In der Rückrunde vermochten die Jungandreas-Schützlinge das Niveau nicht zu halten und gerieten sogar fast noch in den Abstiegskampf rein. In dieser Saison läuft es wieder besser für die Mannen aus Sachsen-Anhalt, die nach 10 gespielten Partien mit nur acht Minuspunkten im sicheren Mittelfeld rangieren und auf Tuchfühlung zu den Spitzenplätzen sind.

TVHeimmacht

TVHeimmacht

Vor eigenem Publikum setzte sich der TV 05/07 Hüttenberg deutlich mit 35:26 gegen den EHV Aue durch und bleibt somit ungeschlagen im „Hexenkessel Mittelhessens“. Mit dem sechsten Heimsieg aus dem sechsten Heimspiel setzen sich die Hüttenberger in der Spitzengruppe fest und reisen somit am Sonntag zum Topspiel zum VFL Eintracht Hagen.

Gegnermagazin - Spieltag 11 - EHV Aue

Gegnermagazin - Spieltag 11 - EHV Aue

Kaum ein Verein prägte über eine solch lange Zeit das Gesicht der 2.Handball-Bundesliga wie der EHV Aue. Er ist kaum noch aus dieser Liga wegzudenken, zumal er schon seit 29 Jahren Teil der 2.HBL ist und somit auf dem 2.Platz der ewigen Ligatabelle steht. Ab 1992 musste man nur ein einziges Jahr in der 3.Liga verweilen und den Rest gingen die Mannen aus dem Erzgebirge in der 2.HBL auf Punktejagd. Dieser Erfolg ist mit einem Namen verbunden, der heute immer noch die Fäden beim EHV zieht. Mit Rüdiger Jurke hat Aue den dienstältesten Geschäftsführer in ihren Reihen. 

Heimserie geht weiter!

Heimserie geht weiter!

Auch im fünften Heimspiel dieser Saison bleibt der TV 05/07 Hüttenberg ungeschlagen. An dieser lupenreinen Statistik konnte auch der VFL Lübeck-Schwartau nichts ändern, der mit einer 26:31-Niederlage auf die Heimreise geschickt wurde. Somit erklimmt der TVH wieder den 3.Platz in der Tabelle.

Gegnermagazin - Spieltag 10 - VFL Lübeck-Schwartau

Gegnermagazin - Spieltag 10 - VFL Lübeck-Schwartau

Der VFL Lübeck-Schwartau ist ein Verein voller Tradition, wo Handballgrößen wie Erhard Wunderlich, Goran Stojanovic oder Thomas Knorr auf Punktejagd gegangen sind. Zwischen 2015 und 2019 mischte der VFL im oberen Tabellenviertel der 2.HBL munter mit, jedoch musste man in den letzten beiden Saisons einen kleinen Rutsch in das Mittelfeld hinnehmen. Individuell sind die Mannen aus der Marmeladenstadt in dieser Spielzeit wieder stark besetzt und mit Piotr Przybecki haben sie einen in Hüttenberg sehr bekannten Mann auf der Kommandozentrale.

TVH gehen die Körner aus

TVH gehen die Körner aus

Am Ende einer Englischen Woche muss der TV 05/07 Hüttenberg bei der ambitionierten SG BBM Bietigheim eine 28:35-Niederlage hinnehmen. Der hartumkämpfte Heimsieg über den ThSV Eisenach und der wiederholte Ausfall wichtiger Akteure ließ am Ende die Kräfte beim TVH schwinden. Trotz der Niederlage gehen die Wohlrab-Schützlinge auf einem fantastischen fünften Platz in die Länderspielpause.

Gegnermagazin - Spieltag 9 - SG BBM Bietigheim

Gegnermagazin - Spieltag 9 - SG BBM Bietigheim

Bietigheim kann man zweifelsohne als handballbegeisterte Stadt bezeichnen, zumal nicht nur die Herren hochklassig spielen. In Bietigheim sind die Damen sogar eher die Stars, zumal sie seit Jahren um die Deutsche Meisterschaft und in der Champions-League spielen. Ein bekanntes TVH-Gesicht ist sogar bei den Damen aktiv mit Frederick Griesbach. Der ehemalige TVH-Coach fungiert bei dem Top-Team als Co-Trainer. Bei den Männern hat die SG BBM Bietigheim letzte Saison turbulente Zeiten durchlebt und ist mit großen Ambitionen in die neue Saison gestartet. Mit Iker Romero konnten die Mannen aus Baden-Württemberg einen wahren Transfer-Coup auf der Trainer-Position landen. Der ehemalige Weltklasse-Spieler möchte die SG wieder mit seiner spanischen Art und Weise Handball zu spielen, wieder zurück in die ehemalige Erfolgsspur bringen.

TVH bewahrt weiße Heim-Weste

TVH bewahrt weiße Heim-Weste

Der TV 05/07 Hüttenberg bleibt auch im vierten Heimspiel dieser Saison ungeschlagen. Gegen den ThSV Eisenach erkämpften sich die Wohlrab-Schützlinge einen 30:28-Erfolg (16:13) und klettern somit auf den dritten Platz in der 2.Handball-Bundesliga.

Gegnermagazin - Spieltag 8 - ThSV Eisenach

Gegnermagazin - Spieltag 8 - ThSV Eisenach

Mit dem ThSV Eisenach kommt ein alter Bekannter in das Sportzentrum Hüttenberg. In der Vorbereitung absolvierten die Schützlinge von Trainer Johannes Wohlrab ein Trainingslager in Eisenach und in diesem Rahmen spielte man auch gegen die „Wartburgstädter“. Die Gastgeber demonstrierten ihre gute individuelle Klasse und am Ende leuchtete eine deutliche TVH-Niederlage auf. Mit einer guten Vorbereitung mauserte sich Eisenach bei einigen Experten zu einem kleinen Geheimfavoriten, jedoch sollte der Saisonstart in eine komplett andere Richtung verlaufen. Ausschließlich das erste Spiel konnten die Gäste bei der SG BBM Bietigheim für sich entscheiden, woraufhin jedoch fünf Niederlagen folgten und der Verein daraus die Konsequenzen zog. Markus Murfuni wurde als Trainer beurlaubt und mit Misha Kaufmann ein neuer Mann auf der ThSV-Schaltzentrale installiert, der aus der Schweiz vom EHF-European-Cup-Teilnehmer HSC Suhr Aarau kam.

 

Gummersbach lässt die Muskeln spielen

Gummersbach lässt die Muskeln spielen

Der TV 05/07 Hüttenberg muss sich im Spitzenspiel der 2.Handball-Bundesliga mit 34:40 beim VFL Gummersbach geschlagen geben. Beide Mannschaften spielten durchweg mit offenem Visier, jedoch waren es die Gastgeber, die am Ende verdient als Sieger vom Parkett gingen. Kämpferisch können sich die Wohlrab-Schützlinge nichts vorwerfen und am kommenden Mittwoch (27.10.21 / Anwurf: 19.30) besitzen sie in eigener Halle gegen den ThSV Eisenach schon die Chance auf Wiedergutmachung.

Gegnermagazin - Spieltag 7 - VFL Gummersbach

Gegnermagazin - Spieltag 7 - VFL Gummersbach

Selbst die größten Handballexperten hätten vor dieser Saison nicht erwartet, dass der TV 05/07 Hüttenberg am siebten Spieltag ein Topspiel als Tabellendritter beim Spitzenreiter VFL Gummersbach austrägt. Dabei überrascht jedoch der Platz an der Sonne der Gummersbacher nur wenige, zumal der Traditionsverein über einen sehr breit aufgestellten Kader verfügt. Im Vergleich zur abgelaufenen Spielzeit besitzt die Mannschaft vom ehemaligen Weltklassespieler Gudjon Valur Sigurdsson zudem weitaus mehr Konstanz in ihrem Spiel. Bisher marschieren die Mannen aus dem Oberbergischen vorweg und sind in der kompletten 2.Handball Bundesliga das einzige Team ohne Verlustpunkte. Aus Hüttenberger Sicht hat man beim absoluten Topfavoriten nichts zu verlieren, jedoch fährt man mit ambitionierten Zielen zum Wiedersehen mit Ex-TVHler Timm Schneider.

Newsletter abonnieren!

Keine News mehr verpassen! Mit unserem TVH Newsletter bist du immer auf dem neusten stand. Jetzt kostenfrei abonnieren!

TV 05/07 Hüttenberg

tvh-logo

Hauptstraße 109. 35625 Hüttenberg

06403-9727685

info@tv-huettenberg.de

Öffnungszeiten

Unsere Geschäftsstelle ist dienstags & donnerstags von 09.00 - 12.00 Uhr und von 14.00 - 17.00 Uhr besetzt. Sie finden diese im Gebäude der Bürgerstuben.

© 2022 Hüttenberger Handball-Marketing GmbH & Co. KG.
Layout & Design: göbelmedia®

Follow Us

Image
Image